Freitag, 24. Februar 2017

Leselust: Reading-List für den Frühling


Hallo, meine Lieben! Heute dreht sich am Blog alles um das Thema Lesen. Ich habe mir überlegt, welche Bücher ich im Frühling endlich einmal lesen möchte. Ich studiere Germanistische Literaturwissenschaft und habe allein schon für meine Unikurse sehr viel zu lesen – meist Werke der klassischen Literatur. Da sich mein Literaturgeschmack jedoch nicht nur auf die Klassiker beschränkt, habe ich mir auch eine No-Uni-Literaturliste für den Frühling zusammengestellt, die ich euch nun vorstellen möchte.


Glück à la carte – Antonella Boralevi

Wer würde nicht gerne die Möglichkeit bekommen, Fehler der Vergangenheit wieder gutmachen zu können? Mirella, die Protagonistin des Romans, bekommt in einem unscheinbaren Pariser Restaurant die Chance, ihr Leben zu ändern und in ihre Vergangenheit zurückzureisen. Wie ihre Zukunft aussehen wird, liegt nun in ihrer Hand.

Mit dem Roman "Glück à la carte" entführt die Autorin Antonella Boralevi den Leser/die Leserin in eine Welt, in der alles möglich ist und nichts jemals wieder so sein wird, wie es einmal war. Ich habe den Roman bereits gelesen und bin wirklich begeistert. Dies liegt zum einen an der gefühlvollen und poetischen Sprache, zum anderen an der Art und Weise wie Antonella Boralevi Magie und Realität in ihrem Roman verarbeitet.

Planet der Algorithmen – Sebastian Stiller

Algorithmen hier, Algorithmen da, Algorithmen everywhere!
In der heutigen Zeit scheint es ja fast schon unmöglich zu sein, nicht auf diesen Begriff zu stoßen. Doch was sind Algorithmen überhaupt? Was steckt hinter dem Mysterium und wie funktioniert ein Algorithmus? Wer sich, so wie ich, auch schon des Öfteren diese Fragen gestellt hat und kein technisches oder mathematisches Studium vorweisen kann, dem wird das Buch "Planet der Algorithmen" von Sebastian Stiller passende und vor allem verständliche Antworten liefern.

Ich habe auch schon ein paar Seiten gelesen und weiß jetzt endlich, was eine "binäre Suche" (ich bin so stolz haha) ist. Aja, und wer jetzt glaubt, dass das Buch richtig langweilig ist, weil man mit vielen mathematischen Formeln gequält wird, täuscht sich! Sebastian Stiller versteht es in einer humorvollen und anschaulichen Art und Weise die Welt der Algorithmen so zu erklären, sodass auch mathematisch Unerfahrene diese verstehen können und nicht allzu viel mit komplizierten Formeln geplagt werden.

Die Sehnsucht des Vorlesers – Jean-Paul Didierlaurent

Stellt euch vor ihr würdet einen fremden USB-Stick am Bahnsteig finden, während ihr auf euren Zug wartet. Würdet ihr ihn einstecken? Oder doch lieber liegen lassen? Guylain Vignolles, der Protagonist des Debütromans "Die Sehnsucht des Vorlesers" von Jean-Paul Didierlaurent, findet einen solchen USB-Stick und entscheidet sich ihn mitzunehmen. Als er diesen an seinen Computer anschließt, erblickt er das Tagebuch einer Frau namens Julie, die ihm seither nicht mehr aus dem Kopf geht...

Dieses Buch steht ganz oben auf meiner Liste und ich warte schon länger darauf, es endlich lesen zu können. Nachdem ich es genüsslich "verschlungen" habe, wird es wahrscheinlich auch eine kleine Review dazu am Blog geben, ihr dürft also gespannt sein (falls ihr es bis dahin nicht schon selbst gelesen habt)!


Eine Handvoll Worte – Jojo Moyes

In "Eine Handvoll Worte" findet Ellie Haworth, Journalistin bei einer angesagten Londoner Zeitung, in einem Archiv einen Liebesbrief über eine verbotene Liebe. Sie selbst ist in einen Mann verliebt, der einer anderen Frau gehört und fühlt sich von den Zeilen des Briefes tief berührt. Ellie beschließt, Nachforschungen zu den Hintergründen des geheimnisvollen Briefes anzustellen und begegnet dabei Jennifer, deren Schicksal Ellie nicht mehr aus dem Kopf geht...

Spätestens nach ihrem Roman "Ein ganzes halbes Jahr" bewies die Autorin Jojo Moyes, dass sie das Potential besitzt, ganze Kinosäle zum Heulen zu bringen. Auch ich habe bei der Vorführung ihres verfilmten Romans geweint wie ein Schlosshund. Seit diesem Kinobesuch bin ich ein großer Fan der britischen Schriftstellerin und habe bereits einige ihrer Werke gelesen. Im August letzten Jahres habe ich zu meinem Geburtstag ihren Roman "Eine Handvoll Worte" geschenkt bekommen und brenne schon die ganze Zeit darauf, ihn endlich lesen zu können. Bald soll es soweit sein, da mir die "Semesterferien" (ja ich weiß, wohl erst nach den Seminararbeiten....) das nötige Zeitfester schenken. Ich bin schon gespannt!

So meine Lieben, das war's auch schon wieder von mir. Ich hoffe, euch hat mein erster Blogbeitrag nach längerer Zeit gefallen. Wenn ihr auch ein paar Buchempfehlungen habt, dann nur her damit! Ich freue mich! :-)














Share:

Kommentare

  1. Oh die Bücher klingen ja echt spannend! Bin gespannt, was du erzählst...vor allem „Die Sehnsucht des Vorlesers finde ich super reizvoll!

    xx Tori
    http://simpletwentysomething.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Ja, ich bin auch schon so gespannt darauf. Ich freue mich schon so, wenn ich endlich mein Unizeugs erledigt habe und es lesen kann :-)

      Löschen

© Lilly in love with life | All rights reserved.
Blogger Template Designed by pipdig